Erfahrungen Pflegender und Leitender der stationären Langzeitpflege mit der Implementierung des Resident Assessment Instrument (RAI)
Matthias Hoben

Zusammenfassung:


Das Resident Assessment Instrument (RAI) ist ein speziell für den Altenpflegebereich entwickeltes Assessmentinstrument zur umfassenden und standardisierten Einschätzung der Pflegesituation. Es bildet die Basis für eine gezielte und individuell abgestimmte Pflegeplanung sowie für die Evaluation der Effektivität umgesetzter Interventionen. Um die Anwendbarkeit des RAI sowie dessen Potenzial zur Qualitätsverbesserung in deutschen Einrichtungen der stationären Langzeitpflege zu testen, erfolgt aktuell eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Studie (Implementierung des Resident Assessment Instrument (RAI) als Qualitätsentwicklungs- und Steuerungsinstrument in der Stationären Langzeitpflege, Teilprojekt des Pflegeforschungsverbunds Mitte-Süd). Im Rahmen dieser clusterrandomisiert-kontrollierten Untersuchung wurde das RAI in zehn Einrichtungen der stationären Langzeitpflege eingeführt.

Die Implementierung von Neuerungen in die Pflegepraxis ist jedoch schwierig und geht mit zahlreichen Herausforderungen einher - insbesondere dann, wenn die Neuerung so komplex, tiefgreifend und anforderungsreich ist, wie das RAI. Es handelt sich um einen extrem langwierigen, komplexen und schwer zu steuernden Prozess mit kaum vorhersehbarem Verlauf. Trotz umfangreicher Schulungen nach einem bewährten Konzept und weitgreifender Beratung und Begleitung der Pflegenden und Leitenden in den Institutionen fand die Intervention nicht immer die erhoffte und erwartete Akzeptanz und wurde zum Teil nicht den Vorgaben und Anforderungen entsprechend umgesetzt. Die Beeinflussbarkeit dieser Dynamik durch die Forschenden erwies sich als sehr begrenzt.

Anlässlich dieser Erfahrungen erfolgten Gespräche mit Leitenden und Pflegenden, um zu erfahren, wie sie die Implementierung und Anwendung des RAI aus den je unterschiedlichen Perspektiven erleben und was für sie diesbezüglich besonders kritisch/problematisch bzw. positiv/erfolgreich war. Diese Ergebnisse sollen zusammenfassend vorgestellt werden.